Beim Coiffeur

coiffeur

Schäumende Haare
Shampoo Düfte
weiche Hände
massierend
kreisen
den Kopf
entleeren
auf wundersame
Weise…
Wer dreht das
Gedanken –
volumen
auf
leise?

Genüsslich
im Stuhl
locker entspannt
Glieder und
Wille…
wunderbare
Gedankenstille
………………
nur sanft
Musik
zärtlich
schlicht
Sinn und Muse
im Gleichgewicht

Bis ein
Gedankenstrich
die Hand erhebt
so leise spricht
ich acht ihn nicht
doch er erklimmt
sich schwingt
mich zwingt
zu betrachten
Einsteins
Relativität…
Meine Ruhe
ins Wanken
gerät

In 24 Stunden um die Erde wir reisen
in einem Jahr die Sonne umkreisen
rasen mit einer Million
Kilometer pro Stunde
um unsre Galaxie
unfassbar wie…
die Energie
der  Speed
das  Sausen
die Kraft
der Drall…
Wer spielt
mit diesem Ball?

Und ich
hier sitzend
verwurzelt
flitzend
an Ort
getragen
— Gratisflug
sozusagen —
wirbelnd
durch mehrere
Dimensionen…
utopische
Stillstand-
illusionen

Selbst wenn wir
rasen, rennen
Ziele bekennen…
Das Welttachometer
nichts registriert
von diesen Meilen
als ob an Ort
wir nur verweilen
keine Strecke
sondern in Schlaufen
kreisend laufen…wie
die Erde auf ihrer Bahn?
Unmenschlicher
Grössenwahn

“Gehts ihnen gut?”
fragt eine Stimme
das Tuch um meine
Haare legend.
”Schon vorbei?”
meine Augen fragen,
“das kommt davon”,
die Sinne sagen
“dein Körper hier
doch leer
Gedankenblitze
kreuz und quer.”
Einstein zwinkert:
“Na, bitte sehr”

41 Kommentare zu „Beim Coiffeur

  1. Ist so fantastisch geschrieben, dass ich gerade beim lesen überlegte, eventuell doch mal meinen Friseur zu wechseln…. wenn sich Gedanken und Fantasie dort so herrlich miteinander vereinen können😀
    Liebe sonnige🌞 Grüße von Hanne🍀🌺

    Gefällt 4 Personen

  2. Ach ja, die Coiffeurmassagen, die sind toll. Schon sooo lange nicht mehr erlebt. Ich habe das Glück, dass ich eine Nachbarin habe, die Haare schneidet, aber da fallen die Massagen leider weg. Ob man sich die selber geben kann?

    Gefällt 3 Personen

  3. Wenn ich zum Friseur gehe, denke ich immer sofort: na, hoffentlich bist du diesmal relativ zufrieden -:))) Ich mag mich hinterher nie leiden.
    Aber Dein Gedicht ist herzerfrischend, ob ich den Friseur wechseln sollte???
    Lieber Gruß, Karin

    Gefällt 3 Personen

  4. Vor einer Woche dachte ich noch, die Kopfmassage könnte von mir aus mehr als doppelt so lange sein… Bis ich da in Gedanken versinke, ist die waschende, massierende Zeit schon wieder vorbei… *g*
    Da brachte Dich also Einstein von Deiner Tiefenentspannung ab, aber dafür durftest Du durch Raum und Zeit gleiten, in den Weiten des Alls nach den Sternen greifen und beim *Aufwachen* warst Du schöner, als je zuvor, liebe Priska *lächel*
    Tolle Zeilen über einen hochwichtigen Coiffeur-Besuch, der einfach mal wieder sein mußte…

    Sehr herzliche Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 2 Personen

  5. Herrlich!
    Genau so ist es.
    Eine kleine Auszeit.. einfach die Gedanken treiben lassen, abschalten, wegtreten, sich entspannen und nur genießen.
    Ja, dafür reicht manchmal schon eine halbe Stunde.
    Und außerdem fühlt man sich hinterher schöner … lach*
    Sonnige und entspannte Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s