Freundin

Kaffee1

Freitagsluft
Macchiatoduft
weiches Tratschen
süsser Genuss
Worte
wandern
entdecken
erschrecken
ungeahnte
Neugier
wecken 

gemeinsam
im Tal der Gefühle
wühlen
während
Gedankenmonster
peinlich
berühren
auf dem Tisch
herumstolzieren
Erinnerungsfetzen
jonglieren 

ob wir sie
verdecken sollen?
“Stopp
ans Licht wir wollen”
schreien
die Gestalten
trotzig bleich,
“dass
niemand
von der Stelle
weicht”

Gedankenschnipsel
von uns
mit Stiften markiert
halten
die Wichte hoch
in die Luft
höhnisch
verschmitzt
“erbärmliche
Striche habt
ihr geritzt”

sie tanzen
stampfen bis
Funken sprühen
Schnipsel glühen
Striche schmelzen
zum Bild
farbig wild
und wir spüren
wie nie
lebensbejahende
Energie

das Bild
schräge Schnörkel
Flecken, Kanten
altbekannte
Querulanten
das ich
in neuem Licht
ungeschminkt
weder gut/
schlecht
dafür
erfrischend echt

die Kreaturen
verschwunden
geblieben
ein Lächeln
Leichtigkeit
wir zwei
am Tisch
Sinne geweckt
der Milchschaum
hervorragend
schmeckt

60 Kommentare zu „Freundin

  1. Welche Freude hier von dir zu lesen! Und was für Zeilen vor Lebendigkeit Funken sprühende Zeilen! Ich konnte beim Lesen mich selber sehen, wie ich mit einer Herzensfreundin am Tisch sitze und spreche.
    Herzliche Grüße von:
    Beate

    Gefällt 5 Personen

  2. Da schließe ich mich doch freudig der begeisterten Runde hier an, weil ich mich erstens freu, wieder etwas von dir zu hören, liebe Priska, und weil mir zweitens dein Poem auch soooo gut gefällt, luftig, leicht und locker und mit einem glücklichen Lächeln, Freundinnen beim Kaffee, egal, welcher Geschmacksrichtung, lach!
    Liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 4 Personen

  3. Ich hatte mir echte Sorgen gemacht
    und dir deshalb neulich geschrieben.
    Schön auch hier wieder von dir zu lesen,
    nachdem dein Avatar schon bei mir im
    Blog aufgetaucht war, was ich als
    erstes gutes Zeichen sah… 🙂

    Gefällt 3 Personen

  4. Endlich entdecke ich Dein Neues, liebe Priska. sooooo lange mußten wie auf Dich warten, aber es hat dich gelohnt. Du bist wieder da und ich lese mit Genuss, u. a. diese Worte
    * schräge Schnörkel
    Flecken, Kanten
    altbekannte
    Querulanten *
    und ich grinse und nicke, während ich weiter an meinem Capucchino nippe 🙂
    Liebste Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 2 Personen

  5. Ich bin wieder mal untröstlich und hoffe, Du verzeihst mir mal wieder.
    Schon sehe ich mit Dir da sitzen und habe den Macchiatoduft in der Nase.
    Gedankenschnipsel markierrw ich schon mal mit einem Stift, damit ich dann gerüstet bin 🙂
    Ganz herzliche Grüße von Bruni an Dich, Du Liebe

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s